Rechtsanwalt Weber: Windkraftanlagen und Eiswurf
 

Windkraftanlagen: Eiswurf

Windkraftanlagen, EiswurfRechtsanwalt
Hans-Peter Weber


Windkraftanlagen & Eiswurf

Mitgeteilt von Rechtsanwalt Hans-Peter Weber im Dezember 2002

An den Rotorblättern der Windkraftanlagen kann sich bei entsprechende Wetterlagen Eis bilden. Gefrierendes Kondenswasser verursacht den Eisansatz insbesondere bei Lufttemperaturen um den Gefrierpunkt. Es besteht die Gefahr, dass sich Eisstücke lösen und die Umgebung der Windkraftanlagen gefährden (Eiswurf). Diesem Umstand wird unter anderem durch entsprechende Abstände der Standorte der Windkraftanlagen zu Wohnhäusern und beispielsweise landwirtschaftlich genutzten Grün- und Ackerflächen sowie Wanderwegen, Straßen usw. abgeholfen werden müssen.


Lesen Sie auch:


verantwortlich: Rechtsanwalt Hans-Peter Weber, Bonn  +++   aktualisiert am 11.10.2004  +++  avaris-webdesign, bonn